MODULBESCHREIBUNG

Landschaftspflege

Kurzzeichen:
M_LaPflege
Durchführungszeitraum:
WS/05-HS/09
ECTS-Punkte:
6
Lernziele:
Verantwortliche Person:
Kleiner Joachim
Empfohlene Module:
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
keine
Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_05(Empfohlenes Semester: 5)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_02(Empfohlenes Semester: 5)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur U1_01(Empfohlenes Semester: 5)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_12(Empfohlenes Semester: 5)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_14(Empfohlenes Semester: 5)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_18(Empfohlenes Semester: 5)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Profilmodule Landschaftsarchitektur / 6 Punkte
Profilmodule Landschaftsarchitektur / 6 Punkte
Profilmodule Landschaftsarchitektur / 6 Punkte
Profilmodule Landschaftsarchitektur / 6 Punkte
Profilmodule Landschaftsarchitektur / 6 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während der Prüfungssession:
Schriftliche Prüfung, 120 Minuten
Zulassungsbedingungen zur Prüfung:

Testate der Übungen / Exkursionsbericht

Kurse in diesem Modul

Pflege der Kulturlandschaft

Kurzzeichen:
PfleKult
Lernziele:
  • Fähigkeiten zur Beurteilung von Wert, Zustand und Erneuerungsbedarf von Elementen der Kulturlandschaft
  • Fähigkeiten zur Konzeption von Schutz- und Pflegekonzepten in Kulturlandschaften
  • Grundkenntnisse über traditionelle Bewirtschaftungsformen
  • Grundkenntnisse über traditionelle Bautechniken
  • Beherrschung der spezifischen Arbeitsmethodik
Plan und Lerninhalt:

Erstellen von eigenen Konzepten für Teilgebiete und -themen, begleitende Theorie
Besonderheiten der Abwicklung von Aufträgen im Bereich der Kulturlandschaftspflege: Akteure, zeitlicher Ablauf,
Offerten/Vergabe, Kosten der Umsetzung, Finanzierungsmöglichkeiten
Exkursionen in Kulturlandschaften mit verschiedenen Elementen der Kulturlandschaft (Terrassen, Trockenmauern,
Kastanienselven etc.) um Analyse bestehender Schutz- und Pflegekonzepte / Wirksamkeitskontrolle zu ermöglichen

Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Vorlesung mit 1 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 72
   - Harte Grenze: ja
Uebung mit 1 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 18
   - Harte Grenze: ja

Landschaftspflege 2

Kurzzeichen:
LaPfleg2
Lernziele:
  • Kenntnis der Verfahren und Projektabläufe bei Renaturierungsprojekten
  • Abstimmung der Konzeption von Baumassnahmen auf Schutz und Pflegekonzepte kennen lernen
Plan und Lerninhalt:

Landschaftspflege und Biotopmanagement
Verfahren und Kommunikation

Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Vorlesung mit 1 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 72
   - Harte Grenze: ja
Uebung mit 1 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 18
   - Harte Grenze: ja

Übergangsregelungen:
Landschaftspflege - Übergangsmodul (U_LaPflege) (WS/05)

Technik im Landschaftsbau 2

Kurzzeichen:
LaBau2
Lernziele:
  • Einsatz landschaftsbaulicher Technik im Kontext mit Renaturierungsmassnahmen
  • Umgang mit Bauweisen und Materialien im Landschaftsbau kennen lernen
Plan und Lerninhalt:

Projektierung von Ausgleichs- und Ersatzmassnahmen; gestalterische, technische und bauliche Umsetzung der ökologischen Ziele;
Spezielle Pflanzenverwendung bei Renaturierungsmassnahmen, insbesondere unter dem Gesichtspunkt der Sukkzession;
Grundzüge von Ausschreibung bei Renaturierungsprojekten ;
Anwendung von Bauweisen und deren Abstimmung auf die schutzgebietsbezogenen Anforderungen (z.B. Abdichtungen, Saaten, Ingenieurbiologie etc.)

Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Vorlesung mit 1 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 72
   - Harte Grenze: ja
Uebung mit 1 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 18
   - Harte Grenze: ja

Übergangsregelungen:
Garten- und Landschaftsbau 1 (mUk_GaLaB1) (nicht durchgeführt)