MODULBESCHREIBUNG

Grundlagen für den landschaftsarchitektonischen Entwurf 2

Kurzzeichen:
M_GrEntw2
Durchführungszeitraum:
SS/06-FS/09
ECTS-Punkte:
4
Lernziele:
Aneignen von Grundlagen und Methoden zum landschaftsarchitektonischen Entwerfen.

 

Verantwortliche Person:
Cejka Andrea
Empfohlene Module:
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
keine
Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_05(Empfohlenes Semester: 2)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_02(Empfohlenes Semester: 2)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur U1_01(Empfohlenes Semester: 2)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_12(Empfohlenes Semester: 2)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_14(Empfohlenes Semester: 2)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_18(Empfohlenes Semester: 2)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Grundlagenmodule Landschaftsarchitektur / 4 Punkte
Grundlagenmodule Landschaftsarchitektur / 4 Punkte
Grundlagenmodule Landschaftsarchitektur / 4 Punkte
Grundlagenmodule Landschaftsarchitektur / 4 Punkte
Grundlagenmodule Landschaftsarchitektur / 4 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während der Prüfungssession:
Schriftliche Prüfung, 60 Minuten
Zulassungsbedingungen zur Prüfung:

Abgabe der verlangten Uebungen "Freihandzeichnen"


Während des Semesters:

Projektmappe für Kurs "Freihandzeichnen und Skizzieren"

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Gewichtung:

50% Prüfung Entwurfsmethodik, 50% Projektmappe Kurs Freihandzeichnen

Bemerkungen:

Kurse in diesem Modul

Entwurfsmethodik

Kurzzeichen:
MethEntw
Lernziele:

Grundkenntnisse in der Entwurfsmethodik und aktueller Entwurfshaltungen

Plan und Lerninhalt:

Entwurfsdefinition, Entwurfsmethoden.
Entwurfsschritte: alle Leistungsphasen der Landschaftsarchitektur.
Wichtige Entwurfshaltungen und -strömungen der letzten Jahrzehnte im Vergleich.
Universale Entwicklungen und regionale Eigenheiten.

Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Vorlesung mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 72
   - Harte Grenze: ja

Freihandzeichnen und Skizzieren

Kurzzeichen:
Frzei
Lernziele:

Sicherheit im Umgang mit Freihandzeichnen und Skizzieren. Vertiefung der zeichnerischen und bildnerischen Fähigkeiten. Entwicklung des Raumvorstellungsvermögens.

Plan und Lerninhalt:

Wahrnehmung und Darstellung von Raum, Plastizität, Körperlichkeit, Licht und Materialien.
Begleitende Theorie.
Landschafts-, Vegetations- und Architekturzeichnung.

Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Praktikum mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 18
   - Harte Grenze: ja

Übergangsregelungen:
Visuelle Kommunikation 4 ( Zeichenwoche) (mUk_VisKom4 / L) (nicht durchgeführt)
Freihandzeichnen und Skizzieren (mUk_FreiSkiz / L) (nicht durchgeführt)