MODULBESCHREIBUNG

Technische Mechanik 3 - Übergangsmodul

Kurzzeichen:
U_TechM3
Durchführungszeitraum:
WS/05
ECTS-Punkte:
5
Lernziele:

Technische Mechanik 3 Uebergang:

Kinematik des Kreisels verstehen

Gesetze der Kinetik kennen

Problemstellungen der Kinetik analysieren und den Hauptgebieten zuordnen können

Relevante Lösungsmethoden kennen und auf einfachere Problemstellungen anwenden können

Festigkeitslehre 1:

Zusammenhänge zwischen Funktion, Gestalt, Abmessungen, Werkstoff, Belastung und rechnerischer Sicherheit kennen und mathematisch formulieren können
Methoden der Festigkeitslehre kennen und auf einfachere Probleme mit ein- und mehrachsigen Spannungszuständen anwenden können

 

 

Verantwortliche Person:
Henne Markus
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
keine
Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Maschinentechnik STD_02(Keine Semester Empfehlung)
Standard-Modul für Maschinentechnik U1_01(Keine Semester Empfehlung)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Maschinentechnik / 5 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während der Prüfungssession:
Schriftliche Prüfung, 150 Minuten

Kurse in diesem Modul

Mechanik 3 - Übergang

Kurzzeichen:
uMech3
Lernziele:

Kinematik des Kreisels verstehen

Gesetze der Kinetik kennen

Problemstellungen der Kinetik analysieren und den Hauptgebieten zuordnen können

Relevante Lösungsmethoden kennen und auf einfachere Problemstellungen anwenden können

Plan und Lerninhalt:

Kinematik des Kreisels

das dynamische Grundgesetz / das Prinzip von D'Alembert

Arbeit / Energie / Leistung / Wirkungsgrad

Trägheit der Masse

Kinetik des Massepunktes

Kinetik des starren Körpers

Impuls und Drall

Stoss

Dynamik des Kreisels

Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Vorlesung mit 1 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 72
   - Harte Grenze: ja
Uebung mit 1 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 18
   - Harte Grenze: ja

Übergangsregelungen:
Technische Mechanik 3 (mUk_TechM3) (nicht durchgeführt)

Festigkeitslehre 1 - Übergang

Kurzzeichen:
uFestl1
Lernziele:

Zusammenhänge zwischen Funktion, Gestalt, Abmessungen, Werkstoff, Belastung und rechnerischer Sicherheit kennen und mathematisch formulieren können
Methoden der Festigkeitslehre kennen und auf einfachere Probleme mit ein- und mehrachsigen Spannungszuständen anwenden können

Plan und Lerninhalt:

Grundlagen
Elementare Festigkeitsrechnung: Zug/Druck, Ebene Flächenpressung, Lochleibung, Abscheren
Spannungs- und Verformungszustand: Ein- zwei und dreiachsige Spannungszustände, Spannungskreis, Hauptspannungen, Verallgemeinertes Hookesches Gesetz, Nichträumliche Verformungszustände
Arbeit und Energie der Verformung: Formänderungs- und Verzerrungsarbeit, Volumen- und Gestaltänderungsarbeit, Schlagartige Belastung, Satz von Castigliano
Festigkeitshypothesen: Problemstellung, Normalspannungs-, Schubspannungs-, Grösstdehnungs- und Gestaltänderungsenergiehypothese
Biegung: Grundbegriffe, Biege-Grundgleichung, Flächenträgheits- und Widerstandsmomente, Biegelinie, Biegung und Schub, Formänderungsenergie bei Biegung, Biegung gekrümmter Träger, Biegung breiter Träger, Schiefe Biegung

Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Vorlesung mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 72
   - Harte Grenze: ja
Uebung mit 1 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 18
   - Harte Grenze: ja

Übergangsregelungen:
Festigkeitslehre 1 (mUk_Festl1) (nicht durchgeführt)