PDF

MODULBESCHREIBUNG

Garten- und Landschaftsbau 3

Kurzzeichen:
M_GaLaBau3
Durchführungszeitraum:
HS 2007 - HS 2008
ECTS-Punkte:
4
Lernziele:
Grundlagen der Pflanzenverwendung: Erlernen des fachgerechten Umgangs mit Pflanzen in Ausführungsprojekten
Gestalten von Gewässerlandschaften, Retentions- u. Versickeungsmöglichkeiten.

 

Verantwortliche Person:
Andrea Cejka
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
keine
Modultyp:
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur (Bachelor 05) (Empfohlenes Semester: 3)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur (FH Diplom 02) (Empfohlenes Semester: 3)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur (FH Übergang 01) (Empfohlenes Semester: 3)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Landschaftsarchitektur (Bachelor 05)
Profilmodule Landschaftsarchitektur / 4 Punkte
Landschaftsarchitektur (FH Diplom 02)
Profilmodule Landschaftsarchitektur / 4 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während der Prüfungssession:
Schriftliche Prüfung, 120 Minuten
Zulassungsbedingungen zur Prüfung:
bestandenes Testat "Pflanzplan"  im Kurs Pflanzenverwendung 1

Während des Semesters:
 
Bewertungsart:
keine Note oder Wertung

Gewichtung:
50 % Pflanzenverwendung 1 (20% Pflanzplan, 80% schriftliche Prüfung)
50 % Wasserbau

 

Bemerkungen:
 

Kurse in diesem Modul

Pflanzenverwendung 1

Kürzel:
PflVer1
Lernziele:

Grundlagen für den fachgerechten Umgang mit Pflanzen kennen und verstehen
Pflanzenverwendung im landschaftsarchitektonischen Entwurf und in Ausführungsprojekten

Plan und Lerninhalt:

Bodenarbeiten, Pflanzarbeiten von Gehölzen, Pflanzenschutz, Unterhalt von Gehölzen, Umpflanzungen, Dachbegrünung, Innenraumbegrünung, Pflanzarbeiten im Siedlungsraum, Pflanzenkompositionen
Einsatz von Gehölzen und Stauden als raumbildende Elemente und Gestaltungsmittel, Pflanzen als Stimmungsträger, Pflanzenkompositionen, Typologien.
Kenntnisse zur Pflanzplanerstellung, Pflanzplanübungen

Kursart:
Uebung mit 1 Lektionen pro Woche
Vorlesung mit 1 Lektionen pro Woche

Wasserbau

Kürzel:
Waba
Lernziele:
  • Dynamik des bewegten Wassers verstehen. Die Kräfte des Wassers beim Projektieren berücksichtigen und einsetzen
  • Gezielter Einsatz der Gestaltungselemente
  • Erste praktische und technische Erfahrungen durch Kurzübungen
  • Die Gewässer im Spannungsfeld von Niederwasser und Hochwasser in der Planung wahrnehmen.
  • Retentions- und Versickerungsmöglichkeiten im Siedlungsgebiet erkennen, planen und dimensionieren.
Plan und Lerninhalt:

Naturnaher Wasserbau und Hartverbau:
Planungsgrundsätze, Linienführung, Längen- und Querprofile, Abstürze, Rampen, Sohlschwellen Buhnen, Harter Längsverbau,


Begleitende Theorie:
Hydrodynamik, Gerinnehydraulik, Kräfte des fliessenden Wassers, Geschiebetransport, Deltabildung, Abschätzen eines Hochwasserabflusses, und der Hochwassersicherheit, Hochwasserrückhalt

Begleitende Übungen.

Kursart:
Vorlesung mit 2 Lektionen pro Woche

Beschreibung erzeugt: 2018-12-14 11:32:56
Letzte Moduländerung: 2009-01-23 16:30:15
Modul-Id: 16679 (Vorgänger)
Status: deaktiviert