MODULBESCHREIBUNG

Unternehmensführung 3

Kurzzeichen:
M_UF3
Durchführungszeitraum:
HS/10-HS/12
ECTS-Punkte:
2
Lernziele:
  • Vermittlung weiterführender betriebswirtschaftlicher Kenntnisse für den Garten- und Landschaftsbau
Verantwortliche Person:
Petschek Peter
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
keine
Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_05(Empfohlenes Semester: 5)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_12(Empfohlenes Semester: 5)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_14(Empfohlenes Semester: 5)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_18(Empfohlenes Semester: 5)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Profilmodule Landschaftsarchitektur / 2 Punkte
Profilmodule Landschaftsarchitektur / 2 Punkte
Profilmodule Landschaftsarchitektur / 2 Punkte
Profilmodule Landschaftsarchitektur / 2 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während des Semesters:
Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Kurse in diesem Modul

Garten- & Landschaftsbau Betriebswirtschaftslehre

Kurzzeichen:
GaLaBau_BWL
Lernziele:
  • Kenntnisse über den Aufbau und die Funktionsweise moderner Qualitätsmanagementsysteme erwerben
  • Kenntnisse über das Marketing im Garten- und Landschaftsbaubetrieb erwerben
  • Das Zusammenspiel von betrieblichen Abläufen, internem Rechnungswesen und der Bilanzierung verstehen
  • Beherschen der notwendigen Instrumente
Plan und Lerninhalt:
QM/Unternehmensorganisation: Grundlagen der Unternehmensorganisation; Unternehmenspolitik; Strategie- und Massnahmenplanung; Zielsystem; Prozessmanagement nach DIN EN ISO 9000 ff; Entwicklung, Einführung und Aufrechterhaltung eines QM-Systems; Anwendungsbeispiele aus der Praxis

Marketing: Kundenbedürfnis; Kaufentscheidungen; Marketingmis; Marketing-relevante Besonderheiten des Garten- und Landschaftsbaus und spezifische Handlungsmöglichkeiten

Controlling: ganzheitliche Betrachtung des Unternehmens aus betriebswirtschaftlicher Sicht; Zusammenspiel von Administration und Baustelle; Planung, Kontrolle, Steuerung in strategischer, operativer und funktionaler Hinsicht; Einsatz von Kennzahlen und anderen Instrumenten der Steuerung
Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Vorlesung mit 1 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 72
   - Harte Grenze: ja
Uebung mit 1 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 18
   - Harte Grenze: ja