PDF

MODULBESCHREIBUNG

Planungsinstrumente und Methodik 5

Kurzzeichen:
M_PIM5
Durchführungszeitraum:
HS 2009 - HS 2012
ECTS-Punkte:
6
Lernziele:

Vertiefte Kenntnisse der Nutzungsplanung und Fähigkeit Nutzungsplanungen durchzuführen
Fähigkeit: einfache GIS-Anwendungen

Verantwortliche Person:
Dirk Engelke
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
keine
Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Raumplanung (Bachelor 05) (Empfohlenes Semester: 5)
Standard-Modul für Raumplanung (FH Diplom 02) (Empfohlenes Semester: 5)
Standard-Modul für Raumplanung (FH Übergang 01) (Empfohlenes Semester: 5)
Standard-Modul für Raumplanung (Bachelor 09) (Empfohlenes Semester: 5)
Standard-Modul für Raumplanung (Bachelor 14) (Empfohlenes Semester: 5)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Raumplanung (Bachelor 05)
Raumplanung / 6 Punkte
Visuelle Kommunikation / 2 Punkte
Raumplanung (FH Diplom 02)
Raumplanung / 4 Punkte
Visuelle Kommunikation / 2 Punkte
Raumplanung (Bachelor 09)
Raumplanung / 4 Punkte
Visuelle Kommunikation / 2 Punkte
Raumplanung (Bachelor 14)
Raumplanung / 4 Punkte
Visuelle Kommunikation / 2 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während der Prüfungssession:
Schriftliche Prüfung, 120 Minuten
Zulassungsbedingungen zur Prüfung:
 

Während des Semesters:

Studienarbeit Perfektionierung der kommunalen Richtplanung und Nutzungsplanung; Übungen GIS

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Gewichtung:

Schriftliche Prüfung KomPlg2: 25%; Studienarbeit KomPlg6: 50%; GIS-Übungen: 25%

Bemerkungen:
 

Kurse in diesem Modul

Geografische Informationssysteme 2

Kürzel:
Gis2
Lernziele:

Spezielle GIS-Anwendungen
Kenntnisse von typischen Problemen der Schnittstellen bei räumlichen Datenmodellen

Plan und Lerninhalt:

GIS-gestützte Standortanalysen
GIS-gestützte Ausbreitungsmodelle
GIS-gestütztes Variantenstudium
Problematik des Datenschutzes bei räumlichen Datenanalysen

Kursart:
Vorlesung mit 1 Lektionen pro Woche
Uebung mit 1 Lektionen pro Woche

Kommunale Planung 2

Kürzel:
KomPlg2
Lernziele:

Vertiefte Kenntnisse des Nutzungsplanverfahrens
Kenntnisse über die Kombination des Nutzungsplanverfahrens mit anderen Planungsverfahren
Kenntnisse über die Umsetzung von übergeordneten Vorgaben in der Nutzungsplanung
Fähigkeit, Leitbild-, Konzept- und Richtplaninhalte in der Nutzungsplanung umzusetzen
Vertiefte Kenntnisse über die Qualitätsicherung von Planungen (Fähigkeit der Berichterstattung nach Art. 47 RPV)

Plan und Lerninhalt:
  • Rahmennutzungsplanung: Anlass, Ziele, Probleme, Berücksichtigung übergeordneter Anforderungen
  • Zonentypen, Zonenbestimmungen
  • Die vier bundesrechtlichen Kriterien für Bauzonen und Stand der Erschliessung
  • Zonengrösse, Zonenkapazitäten
  • Landwirtschaftszonen; Wald und Waldrand; Tourismus- und Erholungsnutzung
  • Schutzzonen, Schutzinstrumentarium
  • Umsetzung von konzeptionellen Inhalten und Richtplaninhalten in der Sondernutzungsplanung
  • Zonen mit Planungspflicht: Vorgaben und Auswirkungen
  • Lärmschutz und Empfindlichkeitsstufen
  • Nutzungsplanung in Verbindung mit Güterzusammenlegung
  • Ortbildschutz, Kulturgüterschutz
  • Zonen nach Art. 18 RPG
  • Abbau- und Deponiezonen Gefahrenzonen
  • Bericht nach Art. 47 RPV
  • Weitere Inhalte des Nutzungsplanes
  • Bekämpfung der Baulandhortung, Bodenpolitik der Gemeinden
  • Nutzungsplanung in Kombination mit anderen Instrumenten
  • Nutzungskataster
Kursart:
Vorlesung mit 2 Lektionen pro Woche
Studienarbeit mit 2 Lektionen pro Woche

Beschreibung erzeugt: 2017-10-20 14:07:39
Letzte Moduländerung: 2012-11-29 18:15:02
Modul-Id: 18499 (Vorgänger / Nachfolger)
Status: deaktiviert