MODULBESCHREIBUNG

Landschaftsökologie 2

Kurzzeichen:
M_LÖk2
Durchführungszeitraum:
FS/10-FS/12
ECTS-Punkte:
8
Lernziele:
  • Geologie der Schweiz überblicken und als Schlüssel zum Verständnis der vielfältigen Landschaftsformen der Schweiz verstehen
  • Landschaftsgenese mit Hilfe geologischer Karten interpretieren und beschreiben können
  • Aufbau und Klassifikation der Böden der Schweiz kennen und als Grundlage für Bodenbewertung und Nutzungseignung in die Planung einbeziehen
  • Vegetation der Schweiz aus eigener Anschauung kennen
  • Pflanzengesellschaften ansprechen und betreffend Nutzungseignung und Schutzwürdigkeit beurteilen können
  • Aufbau wichtiger Pflanzenfamilien kennen
  • Die Vegetation prägender Pflanzenarten kennen und unbekannte Arten rasch und sicher bestimmen können

 

Verantwortliche Person:
Küffer Christoph
Empfohlene Module:
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
keine
Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_05(Empfohlenes Semester: 2)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_12(Empfohlenes Semester: 2)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_14(Empfohlenes Semester: 2)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_18(Empfohlenes Semester: 2)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Grundlagenmodule Landschaftsarchitektur / 8 Punkte
Grundlagenmodule Landschaftsarchitektur / 8 Punkte
Grundlagenmodule Landschaftsarchitektur / 8 Punkte
Grundlagenmodule Landschaftsarchitektur / 8 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während der Prüfungssession:
Schriftliche Prüfung, 180 Minuten

Gewichtung:
Bemerkungen:
Schriftliche Prüfung: 25% Flora, 25% Geologie/Böden, 50% Vegetation

Kurse in diesem Modul

Vegetation der Schweiz

Kurzzeichen:
VegCH
Lernziele:
  • Die verschiedenen Lebensräume der Schweiz mit ihrer Vegetation aus eigener Anschauung kennen
  • Pflanzengesellschaften mit ihrer Struktur und ihren typischen Pflanzenarten als Ausdruck des Standortes und menschlicher Nutzung verstehen
  • Pflanzengesellschaften betreffend Nutzungseignung und Schutzwürdigkeit beurteilen
  • Das Pflanzensoziologische System verstehen und Pflanzengesellschaften mit Hilfe eines Kartierschlüssels bestimmen
Plan und Lerninhalt:
Einführung in die Vegetationkunde und arbeiten mit Datenbanken zur Vegetation und Flora
Planzengesellschaften Mitteleuropas: Wälder, Hecken, Fettwiesen und Magerwiesen, Seeufer und Flachmoore, Hochmoore, Auen und Kiesgruben
Viele Exkursionen und Feldübungen, ein Teil des Unterrichts findet als 4-tägiger Blockkurs in der unterrichtsfreien Zeit statt
Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Uebung mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 18
   - Harte Grenze: ja
Vorlesung mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 36
   - Harte Grenze: ja

Übergangsregelungen:
Vegetation, Flora und Geologie der Schweiz (mUk_VeFlGe) (nicht durchgeführt)

Flora der Schweiz

Kurzzeichen:
FloraCH
Lernziele:
  • Aufbau wichtiger Pflanzenfamilien kennen
  • Die Vegetation prägenden Pflanzenarten kennen und unbekannte Arten rasch und sicher bestimmen können
     
Plan und Lerninhalt:
Bau und Merkmale wichtiger Pflanzenfamilien;
Artenkenntnis und Bestimmungsübungen

Arbeit am Binokular im Botaniklabor und Exkursionen


Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Praktikum mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 18
   - Harte Grenze: ja

Übergangsregelungen:
Vegetation, Flora und Geologie der Schweiz (mUk_VeFlGe) (nicht durchgeführt)
Vegetation, Flora und Geologie der Schweiz (mUk_VeFlGeMini) (nicht durchgeführt)

Geologie/Böden der Schweiz

Kurzzeichen:
GeoCH
Lernziele:
  • Geologie der Schweiz als Schlüssel zum Landschaftsverständnis in den Grundzügen kennen 
  • Aufbau und Klassifikation der Böden der Schweiz als Grundlage für Bodenbewertung und Nutzungseignung
Plan und Lerninhalt:

Geologie: Tagesexkursionen zur Tektonik, Geomorphologie, Gesteinskenntnis, ca. 75%;

Bodenkunde: Bodentypen der Schweiz. Praktische Übungen im Gelände, ca. 25%;

Viele Exkursionen und Feldübungen

Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Uebung mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 18
   - Harte Grenze: ja

Übergangsregelungen:
Vegetation, Flora und Geologie der Schweiz (mUk_VeFlGe) (nicht durchgeführt)