MODULBESCHREIBUNG

Digitaltechnik 2

Kurzzeichen:
M_DT2
Durchführungszeitraum:
FS/11-FS/12
ECTS-Punkte:
3
Lernziele:
Der Student kann auf systematische Art und Weise sequentielle Schaltungen auf der Basis verschiedener Beschreibungsmethoden (inkl. VHDL) entwerfen, simulieren und realisieren.
Verantwortliche Person:
Zbinden Paul
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
keine
Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Elektrotechnik STD_05(Empfohlenes Semester: 2)
Standard-Modul für Elektrotechnik STD_14(Empfohlenes Semester: 2)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Grundlagen Elektrotechnik / 3 Punkte
Technik / 3 Punkte
Grundlagen Elektrotechnik / 3 Punkte
Technik / 3 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während der Prüfungssession:
Schriftliche Prüfung, 120 Minuten
Zulassungsbedingungen zur Prüfung:

Testat (Praktikum)

 

Kurse in diesem Modul

Digitaltechnik 2

Kurzzeichen:
DT2
Lernziele:
Plan und Lerninhalt:

Sequentielle Schaltungen
Simulation und Test digitaler Schaltungen (Simulationsaufbau, Zeitliches Verhalten, Ablaufstrukturen, Simulationsablauf)
Designbeschreibung für sequentielle Systeme (Schaltschema, Zustandsdiagramm, Zustandstabelle)
Endliche Zustandsautomaten (Struktur synchroner sequentieller Systeme, Zustandsspeicher, Zeitliches Verhalten, Synthese)
Schaltungsbeschreibung und Schaltungssynthese sequentieller Systeme mit VHDL 
Schaltungstechnologie (Physische Realisierung, CMOS-Logik, Busankopplungen, Speichertechnologie, Aufwand, Zeitliches Verhalten)
Spezielle sequentielle Baublöcke (Register/Speicher, Zähler, Flankendetektor, Pulsdetektor, Synchronisationsblock

 

Ànderungen vorbehalten

Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Praktikum mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 16
   - Harte Grenze: ja
Vorlesung mit 1 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 80
   - Harte Grenze: ja

Übergangsregelungen:
Digitaltechnik 2 (M_DigT2) (SS/06-FS/10)