MODULBESCHREIBUNG

Führungskommunikation im internationalen Arbeitsmarkt

Kurzzeichen:
M_FKIA
Durchführungszeitraum:
HS/12
ECTS-Punkte:
4
Lernziele:
Verantwortliche Person:
Kammhuber Stefan
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
keine
Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Bauingenieurwesen STD_05(Keine Semester Empfehlung)
Standard-Modul für Bauingenieurwesen STD_14(Keine Semester Empfehlung)
Standard-Modul für Bauingenieurwesen STD_15(Keine Semester Empfehlung)
Standard-Modul für Bauingenieurwesen U_15(Keine Semester Empfehlung)
Standard-Modul für Elektrotechnik STD_05(Keine Semester Empfehlung)
Standard-Modul für Elektrotechnik STD_14(Keine Semester Empfehlung)
Standard-Modul für Informatik STD_05(Keine Semester Empfehlung)
Standard-Modul für Informatik STD_11(Keine Semester Empfehlung)
Standard-Modul für Informatik STD_14(Keine Semester Empfehlung)
Standard-Modul für Maschinentechnik STD_05(Keine Semester Empfehlung)
Standard-Modul für Maschinentechnik-Innovation STD_10(Keine Semester Empfehlung)
Standard-Modul für Maschinentechnik-Innovation STD_14(Keine Semester Empfehlung)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Kommunikation und Sprache / 4 Punkte
Kommunikation und Sprache / 4 Punkte
Kommunikation und Sprache / 4 Punkte
Kommunikation und Sprache / 4 Punkte
Kommunikation und Sprache / 4 Punkte
Kommunikation und Sprache / 4 Punkte
Kommunikation und Sprache / 4 Punkte
Kommunikation und Sprache / 4 Punkte
Kommunikation und Sprache / 4 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während des Semesters:

Kurs Führungskommunikation:
Lernbilanz
Assessment-Center-Übung

Kurs Interkulturelle Kommunikation
Projektbericht, Projektdokumentation, Mündliche Präsentation

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Gewichtung:

Modulschlussnote:
50 % Führungskommunikation
50 % Interkulturelle Kommunikation

Bemerkungen:

Kurse in diesem Modul

Interkulturelle Kommunikation

Kurzzeichen:
IK
Lernziele:
  • Sie entwickeln Sensibilität für die Kulturbedingtheit der eigenen und fremden Komunikationsgewohnheiten
  • Sie verstehen die psychologische Dynamik interkultureller Kommunikationssituationen
  • Sie sind in der Lage, mit Personen aus anderen Kulturkreisen produktiv zusammen zu arbeiten
Plan und Lerninhalt:

Entwicklung interkultureller Sensibilität

Reflexion eigener und fremder kultureller Werte und Normen und ihre Auswirkung auf die berufliche Zusammenarbeit 

Dynamik interkultureller Kommunikationssituationen:

  • Stereotypen und Vorurteilsbildung, Beurteilungsfehler, Kommunikations-, Verhandlungs- und Konfliktstile
  • Herausforderungen der internationalen Personalentsendung
  • Kennenlernen von Methoden zur Beschreibung von Kulturen, z.B. Kulturdimensionen, Kulturstandards, Kulturstile

Erweiterung des eigenen Handlungsrepertoires

Interkulturelle Kommunikationssituationen produktiv gestalten, z.B. im Rahmen von realitätsgerechten Rollenspielen bzw. innterhalb der Projektarbeit

Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Seminar mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 25
   - Harte Grenze: ja

Führungskommunikation für IngenieurInnen

Kurzzeichen:
FK
Lernziele:
  • Sie kennen die wichtigsten formalen Führungsgesprächsformen
  • Sie können diese Gespräche sowohl aus der Führungsrolle als auch aus der Mitarbeiterrolle produktiv gestalten
Plan und Lerninhalt:

Formale Kommunikationssituationen in Organisationen kennen lernen

  • Formale Gesprächsformen in Organisationen, wie z.B. Einstellungsgespräche, Zielvereinbarungsgespräche, Leistungsrückmeldung, Jahresmitarbeitergespräche, Beurteilungsgespräche, Rückkehrgespräche, Entlassungsgespräche, etc.
  • Führung als rollenbezogene Kommunikation

Formale Gesprächssituation produktiv gestalten

  • Gesprächsleitfäden für die einzelnen Situationen kennen und nutzen
  • In den einzelnen Situationen aktiv werden, z.B. in Form von realitätsgerechten Rollenspielen

 Führungskommunikation schriftlich

Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Seminar mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 25
   - Harte Grenze: ja