MODULBESCHREIBUNG

Informations- und Codierungstheorie

Kurzzeichen:
M_ICTh
Durchführungszeitraum:
HS/12
ECTS-Punkte:
4
Lernziele:

Vermittlung der Begriffe und Keminhalte der Informationstheorie und ihre Bedeutung für die Codierung hinsichtlich Fehlererkennung, Komprimierung und Kanalanpassung sowie die Grundlagen der Quantisierung und Codierung von Audiodaten.

Verantwortliche Person:
Rinkel Andreas
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
Mathematische Kenntnisse der Berufsmatura.

 

Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Informatik STD_05(Empfohlenes Semester: 3)
Standard-Modul für Informatik STD_11(Empfohlenes Semester: 3)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Grundlagen Informatik / 4 Punkte
Grundlagen Informatik / 4 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während der Prüfungssession:
Schriftliche Prüfung, 120 Minuten

Kurse in diesem Modul

Informations- und Codierungstheorie

Kurzzeichen:
ICTh
Lernziele:
Plan und Lerninhalt:

Die Veranstaltung gibt eine Einführung in die Grundlagen und deren Anwendung.

Inhalt:

  • Nachrichten und Kanäle
  • Technischer Informationsbegriff
  • Entropie
  • Quellencodierung, Datenkompression, Informationskanal und Kanalcodierung
  • Signale und Quantisierung
Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Vorlesung mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 72
   - Harte Grenze: ja
Uebung mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 18
   - Harte Grenze: ja

Übergangsregelungen:
Informations- und Codierungstheorie (mUk_ICTh) (nicht durchgeführt)