MODULBESCHREIBUNG

Enterprise Computing

Kurzzeichen:
M_EnCom
Durchführungszeitraum:
HS/13
ECTS-Punkte:
4
Lernziele:

Sie lernen die Enterprise Sicht auf Informationssysteme kennen

  • Sie kennen die definierenden Merkmale von Unternehmensanwendungen (Einsatzszenarien, Anwendungstypen, funktionale  und nichtfunktionale Anforderungen, technische und organisatorische Rahmenbedingungen in der Praxis, Architekturstile)
  • Sie können service-orientierte Architekturen musterorientiert entwerfen und als Web Services implementieren
  • Sie kennen die Java Enterprise Edition (JEE): Enterprise JavaBeans (EJBs), Messaging, Applikations-Management
  • Sie kennen die wichtigsten Enterprise Application Architecture Patterns
  • Sie besitzen erste Erfahrungen mit ausgewählten Middleware-Produkten und Open Source Assets zum Bau von Unternehmensanwendungen
Verantwortliche Person:
Zimmermann Olaf
Empfohlene Module:
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
keine
Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Informatik STD_05(Empfohlenes Semester: 5)
Standard-Modul für Informatik STD_11(Empfohlenes Semester: 5)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Aufbau Informatik / 4 Punkte
Aufbau Informatik / 4 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während der Prüfungssession:
Schriftliche Prüfung, 120 Minuten

Kurse in diesem Modul

Enterprise Computing

Kurzzeichen:
EnCom
Lernziele:
Plan und Lerninhalt:
  1. Einführung: Anwendungsszenarien, Praxisbeispiele, funktionale und nichtfunktionale Anforderungen, typische Architekturstile
  2. Client, Middle und Backend Tier – Referenzmodelle, Technologien und Rollen
  3. Architekturmuster im Enterprise Computing – Auffrischung bereits bekannter Muster, Einführung domänenspezifischer Muster
  4. JEE-Konzepte und EJB-Technologie; weitere Containertechnologien
  5. Message-Oriented Middleware (MOM) und Enterprise Integration (EAI) – Konzepte und Technologien
  6. Prinzipien und Entwurfsmuster für Serviceorientierte Architekturen (SOA): Loose Kopplung, Service Contract, Enterprise Service Bus, Service Composition, Service Registry
  7. kurze Einführung/Wiederholung WSDL/SOAP Web Services (Implementierung der SOA-Muster)
  8. Business Process Management (BPM) am Beispiel der Sprachen BPMN und BPEL
  9. Beispiele für JEE-Applikationsserver  und MOM-/EAI-Middleware – kommerziell erhältliche Produkte, in der Praxis verwendete Open Source Assets; Ausblick auf Cloud Computing
  10. Fallstudie aus der Praxis
Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Uebung mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 18
   - Harte Grenze: ja
Vorlesung mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 72
   - Harte Grenze: ja