MODULBESCHREIBUNG

Betriebssysteme 2

Kurzzeichen:
M_Bsys2
Durchführungszeitraum:
FS/14-FS/18
ECTS-Punkte:
4
Lernziele:

Der/die Studierende kennt die grundlegenden Mechanismen der Ein-/Ausgabe für allgemeine Peripherie und für systemnahe oder systemintegrierte grafische Bedienoberflächen. Er/sie kann wesentliche Merkmale des Speicheraufbaus beschreiben und die wichtigsten Verfahren zur Speicherverwaltung unterscheiden. Verbreitete Dateisysteme können aufgrund ihrer Konzepte und Realisierungen qualifiziert werden. Systemnahe Entwicklungswerkzeuge werden beherrscht, Relokationsvorgänge in ihrer Funktion erkannt, und einfache Shell-Skripte können erstellt werden.

Verantwortliche Person:
Richter Stefan
Empfohlene Module:
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
keine
Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Informatik STD_05(Empfohlenes Semester: 2)
Standard-Modul für Informatik STD_11(Empfohlenes Semester: 2)
Standard-Modul für Informatik STD_14(Empfohlenes Semester: 2)
Standard-Modul für Generalist STD_14 (PF)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Grundlagen Informatik / 4 Punkte
Grundlagen Informatik / 4 Punkte
Grundlagen Informatik / 4 Punkte
Grundlagen Informatik und Aufbau Informatik / 4 Punkte
Kernmodule Informatik Profile / 4 Punkte
Kernmodule Informatik Profile / 4 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während der Prüfungssession:
Schriftliche Prüfung, 120 Minuten

Kurse in diesem Modul

Betriebssysteme 2

Kurzzeichen:
Bsys2
Lernziele:
Plan und Lerninhalt:
  • Massenspeicher (Funktionsweise, Disk-I/O-Scheduling, Disk-Cache)

  • Dateisystemkonzepte, Realisierung von Dateisystemen anhand von Beispielen

  • Ein-/Ausgabe (Ueberblick, E/A-Abläufe, E/A-Systemstruktur, systemnahe oder systemintegrierte Grundmechanismen von Fenstersystemen)

  • Speicherverwaltung (Speicherhierarchie, Funktionsweise Cache-Speicher, Verwaltungsgrundlagen, dynamische Speicherbereitstellung, Verwaltung von Prozessadressräumen, Realer Speicher, Virtueller Speicher, speicherabgebildete Dateien)
  • Programmentwicklung (Einführung in systemnahe Software-Entwicklungswerkzeuge, Adressraumbelegung und Relokation, Skriptprogrammierung anhand Unix-Shell-Scripts)
Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Vorlesung mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 126
   - Harte Grenze: ja
Uebung mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 18
   - Harte Grenze: ja