MODULBESCHREIBUNG

Systemisches Management

Kurzzeichen:
M_SYSMAN
Durchführungszeitraum:
HS/16-HS/19
ECTS-Punkte:
4
Lernziele:

Fachkompetenzen:
Die Teilnehmenden können:
• dynamische Veränderungen im Zeitablauf erkennen (Systemdynamik erfassen)
• aufgrund der Systemmodellbeschreibung gedankliche Strategien entwickeln und Voraussagen machen (Prognosen treffen)
• bestehende Fähigkeiten zum vernetzten und systemischen Denken anhand verschiedener Anwendungsbeispiele reflektieren und weiterentwickeln
• Komplexe, unternehmerische Sachverhalte aus BWL und VWL ganzheitlich darstellen und  analysieren sowie Lösungsansätze ableiten und gestalten


Methodenkompetenzen:
Die Teilnehmenden können:
• Elemente des systemischen Denkens (Kausalitätskreise, Feedbackdiagramme, Interpretation von Systemvariablen) erklären und an praktischen Beispielen anwenden
• Systemarchetypen nach Senge beschreiben, deren Dynamik erkennen sowie für konkrete Wirtschaftssysteme Probleme ableiten, Lösungsmöglichkeiten entwerfen und beurteilen
• konkrete wirtschaftliche Systeme mit ihren Elementen, Wechselbeziehungen und Grenzen erfassen (Modellbeschreibung anhand der Methodik des vernetzten Denkens)
• Sinnvolle Lösungen ausarbeiten, kommunizieren und bewerten (Handlungsmöglichkeiten beurteilen)

Verantwortliche Person:
Mauchle Urs
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
keine
Skriptablage:
Modultyp:
Fachmodul für Wirtschaftsingenieurwesen STD_14(Empfohlenes Semester: 5)
Fachmodul für Wirtschaftsingenieurwesen STD_15(Empfohlenes Semester: 5)
Fachmodul für Wirtschaftsingenieurwesen U14_15(Empfohlenes Semester: 5)
Fachmodul für Wirtschaftsingenieurwesen STD_18(Empfohlenes Semester: 5)
Fachmodul für Wirtschaftsingenieurwesen U_18(Empfohlenes Semester: 5)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Wirtschaftskompetenzen / 4 Punkte
Wirtschaftskompetenzen und ergänzende Fachmodule / 4 Punkte
Wirtschaftskompetenzen / 4 Punkte
Wirtschaftskompetenzen und ergänzende Fachmodule / 4 Punkte
Wirtschaftskompetenzen / 4 Punkte
Wirtschaftskompetenzen und ergänzende Fachmodule / 4 Punkte
Wirtschaftskompetenzen / 4 Punkte
Wirtschaftskompetenzen / 4 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während der Prüfungssession:
Schriftliche Prüfung, 60 Minuten

Kurse in diesem Modul

Systemisches Management

Kurzzeichen:
SysMan
Lernziele:

Plan und Lerninhalt:


Oft werden wirtschaftliche Problemstellungen analytisch angegangen. Das Ganze ist allerdings mehr als die Summe der Einzelteile. Die Studierenden erwerben im Modul das systemtheoretische Rüstzeug, um wirtschaftliche Problemstellungen ganzheitlich anzugehen, und entwickeln ihre Fähigkeiten zum vernetzten Denken und Handeln weiter. Sie können an geeigneten und relevanten Kontexten aus BWL und VWL ein systemisches Ökonomieverständnis entwickeln.

 

Themen-/Lernblock I: Vernetztes Denken in Systemen
• Systemisches Denken und Handeln und deren Elemente
• Systemarchetypen nach Senge

 

Themen-/Lernblock II: Betriebswirtschaftliche Systemanwendungen (Auswahl)
• Grenzen des unternehmerischen Wachstums überwinden (Beispiel: Stadler Rail)
• Erfolg den Erfolgreichen (Beispiel: Facebook)
• Eskalation (Beispiel: Löhne im Investmentbanking)
• Verdrängung der intrinsischen Motivation (Beispiel: Boni Credit Suisse)
• Kreislauf guter Führung (Beispiel: Victorinox)

 

Themen-/Lernblock III: Volkswirtschaftliche Systemanwendungen (Auswahl)
• Die Tragödie der Allmende (Beispiel: Überfischung)
• Scheinlösung mit Bumerang (Beispiel: Drogenrepression)
• Systemische Steuerpolitik (Beispiel: Schweizerisches Vertrauenssystem)
• Abrutschende Ziele (Beispiel: EU-Haushaltspolitik)
• Problemverschiebung (Beispiel: Verschuldung Griechenlands)

Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Vorlesung mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 108
   - Harte Grenze: ja
Uebung mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 18
   - Harte Grenze: ja