MODULBESCHREIBUNG

Innovation 4

Kurzzeichen:
M_Inno4
Durchführungszeitraum:
FS/17-FS/20
ECTS-Punkte:
4
Lernziele:

Modulziele:

  • An industrieller Aufgabenstellung eine Produktentwicklung von der Idee bis zum Prototypen durchführen können (mit Modul: Innovation 3). Hier Fokus aufs Detail.
  • die Methodiken des PLM vom Prozessablauf über Varianten zum Aenderungswesen unterstützend einsetzen können
  • Lernen den Projektstand realistisch einzuschätzen und entsprechend handeln zu können

Kursziele: siehe Lernziele der Kurse

Verantwortliche Person:
Nyffenegger Felix
Empfohlene Module:
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
keine
Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Maschinentechnik STD_05(Empfohlenes Semester: 4)
Pflichtmodul für Maschinentechnik-Innovation STD_10(Empfohlenes Semester: 4)
Pflichtmodul für Maschinentechnik-Innovation STD_14(Empfohlenes Semester: 4)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Maschinentechnik / 4 Punkte
Grundstudium Maschinentechnik-Innovation / 4 Punkte
Grundstudium Maschinentechnik-Innovation / 4 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während der Prüfungssession:
Schriftliche Prüfung, 60 Minuten
Zulassungsbedingungen zur Prüfung:

Testat: Abschluss der PLM1 Übungsarbeit


Während des Semesters:
Bewertung der Projektarbeit
Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Gewichtung:

Entwicklungsprojekt2: 50 %
PLM1: 50 %

 

Bemerkungen:

schriftliche Prüfung 60 Min.: PLM1

Kurse in diesem Modul

Product Lifecycle Management 1

Kurzzeichen:
PLM1
Lernziele:
  • Produktlebenszyklus kennen
  • Die Zusammenhänge zwischen den Hauptprozessen der Produktentstehung (Produktentwicklung und Produktherstellung) kennen
  • PLM relevante, besondere Aspekte im Produktentwicklungsprozess kennen und verstehen
  • Grundlegende Einsatzmöglichkeiten und Nutzung von PLM/PDM-Systemen kennen
Plan und Lerninhalt:

- Änderungsprozesse

- Berechtigungskonzepte

- Concurrent Engineering

- Datenmodelle

- Datenverwaltung

- Freigabeprozesse

- Nummerierungssysteme

- Produktstrukturen

- Produktsichten

- Schnittstellen zu PLM-Umsystemen

- Variantenbildung und deren Management

Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Uebung mit 1 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 18
   - Harte Grenze: ja
Vorlesung mit 1 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 72
   - Harte Grenze: ja

Übergangsregelungen:
Product Lifecycle Management 1 (M_PLM1) (SS/06-FS/08)
Produktentwicklung 4 (M_PE4) (FS/09-FS/11)
Produktentwicklung 4 (M_PE4) (FS/08)

Entwicklungsprojekt Teil 2

Kurzzeichen:
EwickP2
Lernziele:
  • An industrieller Aufgabenstellung eine Produktentwicklung von der Idee bis zum Prototypen durchführen können (mit Modul: Innovation 3).
  • möglichst grosse Lerneffekte erzielen durch das konkrete Umsetzen der selbst entwickelten Produkte
  • Ziel ist (sind) funktionsfähige Prototyp(en)
  • die Berechnung der Herstellkosten beherrschen
  • Umsetzen der erworbenen Kenntnisse aus allen bisherigen Grundlagenmodulen und Bezüge zu den Modulen desselben Semesters nutzen
Plan und Lerninhalt:

Projektarbeit in Teams:

  • Kontrolle der beschafften Teile
  • Montage von x Varianten oder Baugruppen
  • Testpläne erarbeiten sowie CE-konforme Gefahrenanalyse und Risikobeurteilung durchführen
  • Inbetriebnahme und Durchführen der Tests
  • Verbesserungsmassnahmen, insbesondere bei Nicht-Erfüllen der Funktion
    (allenfalls Wiederholung des Lösungszyklus)
  • Kosten-Berechnungen
  • Vorführung des funktionsfähigen Baumusters (FuMu)
  • Erstellen der konformen Produkt- und Projekt-Dokumentation
  • allenfalls Fund-Raising zur Deckung der Ausgaben
Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Projekt mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 18
   - Harte Grenze: ja