MODULBESCHREIBUNG

Geotechnik AK

Kurzzeichen:
M_GT
Durchführungszeitraum:
HS/17-HS/19
ECTS-Punkte:
2
Lernziele:
Verantwortliche Person:
Rabaiotti Carlo
Empfohlene Module:
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:

Grundkenntnisse über Differentialgleichungen und Mechanik

Skriptablage:
Modultyp:
Fachmodul für Bauingenieurwesen STD_05(Empfohlenes Semester: 5)
Fachmodul für Bauingenieurwesen STD_14(Empfohlenes Semester: 5)
Fachmodul für Bauingenieurwesen STD_15(Empfohlenes Semester: 5)
Fachmodul für Bauingenieurwesen U_15(Empfohlenes Semester: 5)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Profilierung Bauingenieurwesen / 2 Punkte
Profilierung Bauingenieurwesen / 2 Punkte
Profilierung Bauingenieurwesen / 2 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während der Prüfungssession:
Schriftliche Prüfung, 120 Minuten
Zulassungsbedingungen zur Prüfung:

Testat gemäss Semesterplan


Gewichtung:
Bemerkungen:

Kurs Stoffgesetze in der Geotechnik: Schriftliche Prüfung, 60 Minuten
Kurs Naturgefahren Geotechnik: Schriftliche Prüfung, 60 Minuten

Kurse in diesem Modul

Stoffgesetze in der Geotechnik

Kurzzeichen:
SgGeo
Lernziele:
  • Kompetenz in den grundlegenden Aspekte der Bodenmechanik, welche mit finiten Elementen Programme abgebildet werden können

  • Kompetenz in der Anwendung von Stoffgesetzte in der Geotechnik

  • Kompetenz in der Interpretation der Resultate aus einer FE Berechnung von geotechnischen Fragestellungen

Plan und Lerninhalt:

Einführung:

  • Einführung in den dreidimensionalen Spannungs- Dehnungsraum

  • Konzepte der Kontinuum Mechanik

  • Triaxialer Spannungs- Dehnungsraum

 

Stoffgesetze:

  • Lineare Elastizität

  • Nicht lineare Elastizität

  • Bruchkriterien (Tresca, Von Mises, Mohr Coulomb, Drucker Prager)

  • Dilatanz

  • Hardening

  • Critical State Konzept

Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Vorlesung mit 1 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 72
   - Harte Grenze: ja

Naturgefahren Geotechnik

Kurzzeichen:
NgfGeo
Lernziele:
Plan und Lerninhalt:
  • Einführung in ungesättigte Bodenmechanik mit theoretischen Grundlagen, aufbauend auf der den Studierenden  bekannten gesättigten/trockenen Bodenmechanik
  • Effektive Spannungen (suction stress), Durchlässigkeit und Scherfestigkeitsansätze in ungesättigten Böden
  • Spezielle Laborversuche für ungesättigte Böden in Theorie: SWCC, Durchlässigkeit, Direktscherversuche und Triaxversuche
  • Abschätzung / Berechnung von Infiltration und Evapotranspiration unter wechselnden klimatischen Einflüssen
  • Analysen von klimatisch bedingten Hangrutschungen und Massnahmen zur Verhütung von Rutschungen
  • Übungen mit praktischer Anwendung des Lehrstoffes
Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Vorlesung mit 1 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 72
   - Harte Grenze: ja