MODULBESCHREIBUNG

Landschaft 2

Kurzzeichen:
M_La2
Durchführungszeitraum:
FS/18-FS/20
ECTS-Punkte:
2
Lernziele:
  • Kenntnis der theoretischen und methodischen Grundlagen zur Landschaftsentwicklung und Landschaftsplanung
  • Kenntnis der wichtigsten Fragestellungen und Aufgaben der Landschaftsplanung
Verantwortliche Person:
Schmitt Hans-Michael
Empfohlene Module:
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
keine
Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_05(Empfohlenes Semester: 4)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_12(Empfohlenes Semester: 4)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_14(Empfohlenes Semester: 4)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur STD_18(Empfohlenes Semester: 4)
Standard-Modul für Raumplanung STD_09(Empfohlenes Semester: 4)
Standard-Modul für Raumplanung STD_14(Empfohlenes Semester: 4)
Standard-Modul für Stadt-, Verkehrs- und Raumplanung STD_17(Empfohlenes Semester: 4)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Kernmodule Landschaftsarchitektur / 2 Punkte
Kernmodule Landschaftsarchitektur / 2 Punkte
Kernmodule Landschaftsarchitektur / 2 Punkte
Kernmodule Landschaftsarchitektur / 2 Punkte
Natur und Landschaft / 2 Punkte
Natur und Landschaft / 2 Punkte
Umwelt und Ökologie / 2 Punkte
Natur und Landschaft / 2 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während der Prüfungssession:
Schriftliche Prüfung, 60 Minuten

Während des Semesters:

Bewertung einer Übungsarbeit

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Gewichtung:

30 % Übungsarbeit während des Semesters
70 % Prüfung während der Prüfungssession

Bemerkungen:

Kurse in diesem Modul

Instrumente und Methoden

Kurzzeichen:
InsMeth
Lernziele:
  • Kenntnis der wichtigsten Methoden und Instrumente zur Landschaftsentwicklung
  • Kenntnis der landschaftsrelevanten Fach- und Sektoralgesetzgebung sowie ihrer jeweiligen Instrumente
  • Kenntnis über Inhalte und Vorgehen der Landschaftsplanung, Erholungsplanung und Umweltbericht-Erstattung (UVP/UVB)
Plan und Lerninhalt:
  • Projekte zur Landschaftsentwicklung, Landschaftsprojekte, Agglomerationspärke
  • Entwicklung der Landschafts-, Landwirtschafts- und Naturschutzpolitik in der Schweiz
  • Instrumente der Naturschutzpolitik, Instrumente zur Förderung der Biodiversität und Vernetzung, Gewässerraum
  • Instrumente der Landwirtschaftspolitik, Vernetzung, Förderung der Biodiversität, Landschaftsqualitätsprojekte
  • Landschaftsleitbilder und -entwicklungskonzepte (LEK)
  • Erholungsplanung als Teil der Landschaftsplanung (Ergänzung der Grundlagen in La1)
  • Landschaftsszenarien, Landschaftsleistungen
  • Gebot zur Eingriffsminimierung, Verursacherprinzip, Umweltberichterstattung (UVP und UVB)
Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Uebung mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 18
   - Harte Grenze: ja

Übergangsregelungen:
Landschafts-; Freiraum-; Städteplanung 2 (M_LpFpSp2 / L) (WS/05-WS/06)