MODULBESCHREIBUNG

Physikpraktikum (Bauingenieurwesen)

Kurzzeichen:
M_PhysPB
Durchführungszeitraum:
FS/18-FS/20
ECTS-Punkte:
2
Lernziele:
Verantwortliche Person:
Bucher Benno
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
keine
Äquivalente Module:
Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Bauingenieurwesen STD_05(Empfohlenes Semester: 4)
Standard-Modul für Bauingenieurwesen STD_14(Empfohlenes Semester: 4)
Standard-Modul für Bauingenieurwesen STD_15(Empfohlenes Semester: 4)
Standard-Modul für Bauingenieurwesen U_15(Empfohlenes Semester: 4)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Naturwissenschaften / 2 Punkte
Naturwissenschaften / 2 Punkte
Naturwissenschaften / 2 Punkte
Naturwissenschaften / 2 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während des Semesters:

Die Bewertung erfolgt anhand des Laborjournals, der Durchführung der Versuche und einer mündlichen Befragung.

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Kurse in diesem Modul

Physikpraktikum (B)

Kurzzeichen:
PhysPB
Lernziele:
  • Verstehen von physikalischen Vorgängen im Bau-Bereich
  • Arbeiten im Labor: Daten/Experiment beschreiben und dokumentieren. Beurteilen von Messresultaten
Plan und Lerninhalt:

Jede Gruppe führt je einen Versuch aus den folgenden 6 Bereichen durch:

Versuch 1: Schwingung
Es wird der Grundbegriff der Schwingung eingeführt und an einem Pendel das zeitliche Verhalten ausgemessen.

Versuch 2: Brennweiten
Die Brennweite von Linsen wird bestimmt. Klassische optische Geräte wie ein Fernrohr werden realisiert und ausgemessen.

Versuch 3: Elektroinstallation
Die Studierenden lernen einfache Prinzipien der Elektroinstallation kennen, so wie diese auf dem Bau realisiert werden. Dazu werden unter Beachtung der Normen einfache Schaltkreise aufgebaut und der Fehlstrom bis zur Auslösung eines Fehlstromschalters gemessen.

Versuch 4: Wärmedurchgang
In einem isolierten Gehäuse wird elektrische Energie in einer Lampe umgesetzt und der Innenraum aufgeheizt. Eine Seite des Gehäuses kann mit Baumaterialien wie Holz, Styropor etc. abgeschlossen werden. Eine ausführliche Temperaturmessung ermöglicht die Berechnung des U-Wertes.

Versuch 5: Resonanzen
Das Phänomen der Resonanz wird mit verschiedenen Dämpfungsgraden ausgemessen. Nach Anregung eines Stahlbalkens oder eines Betonbodens wird die jeweilige Resonanzfrequenz gemessen.

Versuch 6: Körperschall in Bauwerken
Die Ausbreitung von elastischen Wellen in verschiedenen Medien wie beispielsweise Stahl wird ausgemessen. Mit Ultraschallsensoren kann die Reflexion an Verbindungen und Ecken gezeigt werden.

Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Praktikum mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 10
   - Harte Grenze: ja

Übergangsregelungen:
Naturwissenschaftliches Praktikum (M_NAP) (WS/05-FS/11)
Naturwissenschaftliches Praktikum (M_NAP) (HS/11-HS/16)