MODULBESCHREIBUNG

Programmiersprachen und formale Methoden

Kurzzeichen:
M_PrfM
Durchführungszeitraum:
HS/17-HS/19
ECTS-Punkte:
4
Lernziele:
  • Verständnis und Sinn für verschiedene Programmierparadigmen und Sprachen ausserhalb des imperativen/OO Paradigmas entwickeln.
  • Programme in den funktionalen und logischen Stilen erstellen.
  • Die formalen Fundamente der behandelten Programmiersprachen verstehen.
Verantwortliche Person:
Mehta Farhad D.
Empfohlene Module:
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:

Englisch-Kenntnisse

(Dieses Modul wird auf Englisch durchgeführt.)

Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Informatik STD_05(Empfohlenes Semester: 5)
Standard-Modul für Informatik STD_11(Empfohlenes Semester: 5)
Standard-Modul für Informatik STD_14(Empfohlenes Semester: 5)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Aufbau Informatik / 4 Punkte
Aufbau Informatik / 4 Punkte
Grundlagen Informatik und Aufbau Informatik / 4 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während der Prüfungssession:
Schriftliche Prüfung, 120 Minuten
Zulassungsbedingungen zur Prüfung:

Testat erfordert erfolgreiche Abgabe einzelner gelöster Übungsaufgaben nach Ankündigung.

Kurse in diesem Modul

Programmiersprachen und formale Methoden

Kurzzeichen:
PrfM
Lernziele:

siehe oben

Plan und Lerninhalt:
  • Funktionale Programmierung

  • Logische Programmierung

  • Formale Fundamente: formale Logik & Lambda Kalkül

  • Allgemeine Konzepte der Programmiersprachen (z.B. Paradigmen, Typen, evaluation strategies)

  • Spezialthemen (je nach Interesse und Zeit z.B.: Typsysteme, Formale Modellierung und Verifikation von Software)

  • Vergleiche und Reflektion

Dieser Kurs wird auf Englisch durchgeführt.

Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Vorlesung mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 126
   - Harte Grenze: ja
Uebung mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 18
   - Harte Grenze: ja