PDF

MODULBESCHREIBUNG

Landschaftsökologie 2b

Kurzzeichen:
M_LÖk2b
Durchführungszeitraum:
FS 2019 - FS 2019
ECTS-Punkte:
4
Lernziele:
  • Vegetation der Schweiz aus eigener Anschauung kennen
  • Pflanzengesellschaften ansprechen und betreffend Nutzungseignung und Schutzwürdigkeit beurteilen können
  • Grundstruktur des Pflanzensoziologischen Systems der Vegetation der Schweiz verstehen
  • Die Vegetation prägende Pflanzenarten in ihrem Lebensraum kennen und unbekannte Arten rasch und sicher bestimmen können

 

Verantwortliche Person:
Christoph Küffer
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
keine
Modultyp:
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur (Bachelor 05) (Empfohlenes Semester: 2)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur (Standard 12) (Empfohlenes Semester: 2)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur (Bachelor 14) (Empfohlenes Semester: 2)
Standard-Modul für Landschaftsarchitektur (Bachelor 18) (Empfohlenes Semester: 2)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Landschaftsarchitektur (Bachelor 05)
Grundlagenmodule Landschaftsarchitektur / 4 Punkte
Landschaftsarchitektur (Standard 12)
Grundlagenmodule Landschaftsarchitektur / 4 Punkte
Landschaftsarchitektur (Bachelor 14)
Grundlagenmodule Landschaftsarchitektur / 4 Punkte
Landschaftsarchitektur (Bachelor 18)
Grundlagenmodule Landschaftsarchitektur / 4 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während der Prüfungssession:
Schriftliche Prüfung, 90 Minuten
Zulassungsbedingungen zur Prüfung:
Testate der Übungen

Während des Semesters:
 
Bewertungsart:
keine Note oder Wertung

Kurse in diesem Modul

Lebensräume der Schweiz

Kürzel:
LebCH
Lernziele:
  • Die verschiedenen Lebensräume der Schweiz mit ihrer Vegetation aus eigener Anschauung kennen
  • Pflanzengesellschaften mit ihrer Struktur und ihren typischen Pflanzenarten als Ausdruck des Standortes und menschlicher Nutzung verstehen
  • Pflanzengesellschaften betreffend Nutzungseignung und Schutzwürdigkeit beurteilen
Plan und Lerninhalt:

Einführung in die Vegetationkunde und arbeiten mit Datenbanken zur Vegetation und Flora
Planzengesellschaften Mitteleuropas: Wälder, Hecken, Fettwiesen und Magerwiesen, Seeufer und Flachmoore, Hochmoore, Auen und Kiesgruben, und anthropogene Standorte im Siedlungsraum

    Viele Exkursionen und Feldübungen, ein Teil des Unterrichts findet als 4-tägiger Blockkurs in der unterrichtsfreien Zeit statt

Kursart:
Uebung mit 2 Lektionen pro Woche
Vorlesung mit 2 Lektionen pro Woche

Beschreibung erzeugt: 2018-12-14 12:00:15
Letzte Moduländerung: 2017-12-05 10:02:39
Modul-Id: 31518 (Vorgänger)
Status: aktiviert