MODULBESCHREIBUNG

Virtuelles Entwickeln 6

Kurzzeichen:
M_VE6
Durchführungszeitraum:
FS/19-FS/20
ECTS-Punkte:
2
Lernziele:
  • Kennt Methoden der Lösung spezieller Problemstellungen (Nichtlinearität, Kontakt, Stabilität, Optimierung)
  • Kann einfachere nicht-lineare Modelle lösen, insb. Kontaktprobleme
  • Kann die Plausibilität der Analysen beurteilen und die Resultate zielgerichtet interpretieren
  • Kennt die Möglichkeiten und Fallstricke bei nicht-linearen FE-Analysen
  • Erwirbt sich dadurch eine Entscheider-Kompetenz 


     
Verantwortliche Person:
Gysin Hanspeter
Empfohlene Module:
Vorausgesetzte Module:
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
keine
Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Maschinentechnik-Innovation STD_10(Empfohlenes Semester: 6)
Standard-Modul für Kunststofftechnik STD_10 (PF)
Standard-Modul für Produktentwicklung STD_10 (PF)
Standard-Modul für Simulationstechnik STD_10 (PF)
Standard-Modul für Maschinentechnik-Innovation STD_14(Empfohlenes Semester: 6)
Standard-Modul für Kunststofftechnik STD_14 (PF)
Standard-Modul für Produktentwicklung STD_14 (PF)
Standard-Modul für Simulationstechnik STD_14 (PF)

ECTS-Punkte pro Kategorie

Kategorie:
Fachstudium Maschinentechnik-Innovation / 2 Punkte
Fachstudium Maschinentechnik-Innovation / 2 Punkte

Modulbewertung

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Leistungsbewertung

Während des Semesters:

- Bewertung von Uebungsberichten während des Semesters und allfälliger Präsentationen

Bewertungsart:
Note von 1 - 6

Kurse in diesem Modul

Finite Element Methode 3

Kurzzeichen:
FEM3
Lernziele:
  • Kennt Methoden der Lösung spezieller Problemstellungen (Nichtlinearität, Kontakt, Stabilität, Optimierung)
  • Kann einfachere nicht-lineare Modelle lösen, insb. Kontaktprobleme
  • Kann die Plausibilität der Analysen beurteilen und die Resultate zielgerichtet interpretieren
  • Kennt die Möglichkeiten und Fallstricke bei nicht-linearen FE-Anlalysen
  • Erwirbt sich dadurch eine Entscheider-Kompetenz 
     
Plan und Lerninhalt:
  • Nichtlinearitäten (Material, Plastizität, Kontakt, grosse Verschiebungen)
  • Stabilität (Knicken, Beulen)
  • Einblick in Optimierung
  • spezielle Anwendungen
  • selbstständige Erarbeitung des Lösungsweges für eine Projektaufgabe an einem neuem Thema
Kursart:

(Durchführung gemäss Stundenplan)

Vorlesung mit 2 Lektionen pro Woche
   - Max. Teilnehmer: 20
   - Harte Grenze: ja