MODULBESCHREIBUNG

Wechsel- und Drehstromtechnik

ECTS-Punkte:
3
Lernziele:

Der Absolvent lernt verschiedene Methoden kennen, wie sich periodisch veränderliche elektrische Grössen beschreiben und berechnen lassen. Er kennt die Grundlagen zur Auslegung von Ein- und Mehrphasensystemen, deren technische Anwendungen und ist in der Lage, ein- und mehrphasige elektrische Verbraucher sowie Transformatoren zu berechnen. Er beherrscht die elementaren Regeln im Umgang mit der Elektrizität und kann die elektrischen Grössen mit geeigneten Instrumenten messen.

Kurse in diesem Modul

Wechsel- und Drehstromtechnik:
  • Sicherheit im Umgang mit der Elektrizität (Personen- und Anlagenschutz)
  • Wechselstromtechnik (Grundbegriffe, Darstellung und komplexe Berechnung von Wechselgrössen, Wechselstromquellen und -verbraucher)
  • Wirk-, Blind- und Scheinleistung im Wechselstromkreis: Messung und Berechnung, Blindstromkompensation
  • Transformatoren in der Praxis: Auslegung und Vermessung
  • Mehrphasensysteme (Entstehung, Begründung, Eigenschaften; Verketten der Ströme und Spannungen, Drei- und Vierleiternetze, Anwendung der Stern- und Dreieckschaltung, symmetrische Komponenten)
  • Leistungen und Blindstromkompensation im Drehstromsystem
  • Einführung in die Stromrichtertechnik: nichtsinusförmige periodische Grössen und ihre Berechnung, Netzrückwirkungen. 
  • Aenderung vorbehalten.
Vorlesung mit 2 Lektionen pro Woche
Praktikum mit 1 Lektionen pro Woche
Disclaimer

Diese Beschreibung ist rechtlich nicht verbindlich! Weitere Informationen finden Sie in der detaillierten Modulbeschreibung.