Modulbeschreibung

Finanz- und Rechnungswesen

Kurzzeichen:
M_FRW
Durchführungszeitraum:
FS/15-FS/21
ECTS-Punkte:
4
Lernziele:

Fachkompetenzen:
Die Teilnehmenden können:
• Die OR-Anforderungen an die Buchführung und Rechnungslegung in Abhängigkeit von der wirtschaftlichen Bedeutung (Grösse) der Unternehmen erklären und anwenden.
• Die Zusammenhänge des Jahresabschlusses (Bilanz, Erfolgsrechnung und Geldflussrechnung) eines Unternehmens auf der Basis der neuen OR-Bewertungsrichtlinien verstehen und die finanzielle Performance eines Konzerns mittels der wichtigsten Kennzahlen analysieren.
• Die Elemente eines Finanzplans als Bestandteil des Businessplans verstehen und interpretieren.
• Die Steuer- und Messgrössen zur Steigerung des Unternehmenswertes nach der finanziellen Erfolgslogik erkennen und interpretieren.
• Das Rechnungswesen als Informations- und Führungsinstrument für wichtige Unternehmensentscheide einsetzen (z.B. Kalkulationen, Break-Even-Analysen, Deckungsbeitragsrechnung).

Methodenkompetenzen:
Die Teilnehmenden können:
• Auf der Basis eines internen Abschlusses (Bilanz und Erfolgsrechnung) durch die Veränderung von stillen Reserven den externen Abschluss erstellen.
• Einfache Konsolidierungsvorgänge zur Erstellung eines Konzern-abschlusses durchführen und wesentliche Grössen wie Goodwill und Minderheitsanteile berechnen und interpretieren.
• Eine Geldflussrechnung mit den unterschiedlichen Cashflow-Begriffen herleiten und die wichtigsten Cashflow-Grössen ermitteln.
• Einen Finanzplan als Bestandteil eines Businessplans auf der Grundlage der Geldflussrechnung erstellen.
• Finanzielle Kennzahlen aus verschiedenen Kategorien (Liquidität, Kapitalstruktur, Rentabilität, Aktivität, Effizienz, Aktienkennzahlen) berechnen und beurteilen.
• Finanzielle Konzepte und Wertsteigerungsnetzwerke erstellen, analysieren und interpretieren (ROI-Dupont-Schema, Wertsteigerung nach Economic Value Added, Shareholder Value nach Rappaport bzw. DCF-Werttreiber).
• Im Rahmen des betrieblichen Rechnungswesens einen einfachen Betriebsabrechnungsbogen mit Kostenarten, -stellen- und –trägern erstellen und den Einfluss von Lagerveränderungen berücksichtigen.
• Verkaufspreis-Kalkulationen, Deckungsbeitrags- und Break-Even-Analysen im Rahmen des Controllings durchführen.

 

Verantwortliche Person:
Hauser Marcus
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
Grundlagen des Rechnungswesens (Bilanz und Erfolgsrechnung, doppelte Buchhaltung, Warenkonten, Abschlussbuchungen wie Abschreibungen, Delkredere, Rückstellungen, Rechnungsabgrenzungen, Lagerveränderungen, Funktionsweise von stillen Reserven) Der FRW-Vorbereitungskurs wird für Absolventen ohne kaufmännische Berufsmatur dringend empfohlen.
Skriptablage:
Modultyp:
Basis-Pflichtmodul für Wirtschaftsingenieurwesen STD_14(Empfohlenes Semester: 2)
Basis-Pflichtmodul für Wirtschaftsingenieurwesen STD_15(Empfohlenes Semester: 2)
Basis-Pflichtmodul für Wirtschaftsingenieurwesen U14_15(Empfohlenes Semester: 2)
Basis-Pflichtmodul für Wirtschaftsingenieurwesen STD_18(Empfohlenes Semester: 2)
Basis-Pflichtmodul für Wirtschaftsingenieurwesen U_18(Empfohlenes Semester: 2)

Kurse in diesem Modul