Modulbeschreibung

Leistungselektronik 2

Kurzzeichen:
M_LeistEl2
Durchführungszeitraum:
FS/17
ECTS-Punkte:
4
Lernziele:

Die Studierenden

  • kennen die Eigenschaften der getakteten Spannungsregler im Allgemeinen und die Eigenheiten der einzelnen Topologien im Speziellen.
  • können die Analysemethoden für getaktete Wandler anwenden.
  • können für eine gegebene Anwendung die passende Topologie bestimmen und auslegen.
  • können eine Verlustleistungsanalyse durchführen.
  • kennen die für die Leistungselektronik relevanten Eigenschaften der Elektrolytkondensatoren.
  • kennen die gebräuchlichsten galvanisch isolierten Wandler und können für ein gegebenes Design-Problem eine geeignete Topologie auswählen und dimensionieren.
  • kennen das Power Factor Corrector (PFC) Prinzip und die entsprechenden Vorschriften.
  • können geeignete Schaltungen auslegen.
  • kennen die Funktionsweise der Wechselrichterschaltungen.
  • können in Schaltungen Massnahmen vorsehen, die das Verhalten bezüglich der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) verbessern.
  • können Spulen und Transformatoren dimensionieren.
Verantwortliche Person:
Empfohlene Module:
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:

Maxwell'sche Gleichungen

Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Elektrotechnik STD_14(Empfohlenes Semester: 6)

Kurse in diesem Modul