Modulbeschreibung

Informations- und Codierungstheorie (V)

Kurzzeichen:
M_ICThVirt
Durchführungszeitraum:
HS/19
ECTS-Punkte:
4
Lernziele:

Sie verstehen die grundlegenden Konzepte der Signale und ihrer Übertragung als Träger der Information. Sie kennen und verstehen die grundlegenden Modulationsverfahren, soweit sie in den Computernetzen Verwendung finden.
Sie sind vertraut mit den Ansätzen zur Digitalisierung analoger Signale zur Weiterverarbeitung in einem Computer oder zur digitalen Übertragung.
Sie kennen die Ansätze zur Sprach- und Sprecherkennung.
Sie kennen und verstehen die Begriffe und Kerninhalte der Informationstheorie und ihre Bedeutung für die Codierung hinsichtlich Komprimierung, Verschlüsselung sowie Fehlererkennung und -korrektur. Sie besitzen einen guten Überblick über die verwendeten Verfahren.
Sie können das Erlernte durch einfache Rechnungen erklären und einfache Probleme lösen.

Verantwortliche Person:
Rinkel Andreas
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
Mathematische Kenntnisse der Berufsmatura.

 

Äquivalente Module:
Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Informatik STD_14(Empfohlenes Semester: 3)
Standard-Modul für Cyber Security STD_14 (PF)
Standard-Modul für Generalist STD_14 (PF)
Bemerkungen:

Der Vorlesung kann online gefolgt werden. Die Übung wird als online Chat angeboten. Diese Unterrichtsform richtet sich an Studierende mit einer Berufstätigkeit von mindestens 50 %.

Kurse in diesem Modul