Modulbeschreibung

Informations- und Codierungstheorie

ECTS-Punkte:
4
Lernziele:

Sie verstehen die grundlegenden Konzepte der Signale und ihrer Übertragung als Träger der Information. Sie kennen und verstehen die grundlegenden Modulationsverfahren, soweit sie in den Computernetzen Verwendung finden.
Sie sind vertraut mit den Ansätzen zur Digitalisierung analoger Signale zur Weiterverarbeitung in einem Computer oder zur digitalen Übertragung.
Sie kennen die Ansätze zur Sprach- und Sprecherkennung.
Sie kennen und verstehen die Begriffe und Kerninhalte der Informationstheorie und ihre Bedeutung für die Codierung hinsichtlich Komprimierung, Verschlüsselung sowie Fehlererkennung und -korrektur. Sie besitzen einen guten Überblick über die verwendeten Verfahren.
Sie können das Erlernte durch einfache Rechnungen erklären und einfache Probleme lösen.

Kurse in diesem Modul

Informations- und Codierungstheorie:
  • ICTH - Einführung
  • Signale Träger der Information
  • Signale verstärken und modellieren
  • Signale filtern, zerlegen und analysieren
  • Sprachsignale quantisieren, komprimieren und erkennen
  • Leitungscodes im Basisband
  • Leitungscodes: WCDMA, OFDM
  • Informationstheorie und Kanalcodierung
  • Blockcodes, zyklische Codes und eine Übersicht über weitere Codes
  • Faltungscodes
  • Informationstheorie und Quellencodierung
  • Komprimierungsverfahren
  • Verschlüsselungsverfahren
Praktikum mit 2 Lektionen pro Woche
Vorlesung mit 2 Lektionen pro Woche
Disclaimer

Diese Beschreibung ist rechtlich nicht verbindlich! Weitere Informationen finden Sie in der detaillierten Modulbeschreibung.